Artikel zur Langlebigkeit

NMN für Spitzenleistung und Energie

NMN für Spitzenleistung und Energie

Spitzenleistung bedeutet für jeden etwas anderes, und vielleicht bedeutet es für Sie heute etwas anderes als vor 20 Jahren. Wir definieren Spitzenleistung im Großen und Ganzen als die körperliche und geistige Fähigkeit, das zu erreichen, was Sie sich vorgenommen haben, sei es ein Startup-Geschäftsvorschlag oder ein Spartan-Rennen. 

Was bestimmt Ihre Kapazität? Ihre Energie, und das bedeutet Zellenergie in Form von NAD+, die sowohl Ihren Körper mit Energie versorgt als auch Funktionen wie Kraft und Kognition schützt. Während Sie in Ihren 30ern vielleicht nicht daran gedacht haben, die Energie oder Kraft zu haben, etwas zu tun, sind mit 50 viele Ihrer Reserven aufgebraucht, sodass Sie sich schwächer, langsamer und nicht mehr so ​​fit fühlen … es sei denn, Sie packen die Wurzel an Ihres Energieverlustes. 

Wenn es darum geht, Spitzenleistungen aufrechtzuerhalten, auch wenn sich Ihre Prioritäten ändern, ist NAD+ nicht nur für den Energiekreislauf wichtig, sondern auch für die Regulierung von Stoffwechselwegen, die die Zellstruktur und Lebensfähigkeit aufrechterhalten. Wir werden zunächst über die wichtigsten molekularen Akteure und die Wege sprechen, mit denen sie interagieren, und dann in der zweiten Hälfte dieses Artikels auf eine Strategie zur Spitzenleistung eingehen. 

NMN- und NAD+-Stoffwechsel 

NMN ist ein vorläufer von Nicotinamid-Adenin-Dinukleotid (NAD+), ein Coenzym, das für Redoxreaktionen essentiell ist und ein Substrat für Sirtuine und PARPs (Poly[ADP-Ribose]-Polymerasen), die an der DNA-Reparatur und der genomischen Stabilität beteiligt sind. Durch die Unterstützung des NAD+-Spiegels steigert die NMN-Supplementierung die Aktivität von Sirtuinen, insbesondere SIRT1, das die mitochondriale Biogenese, Fettsäureoxidation und Widerstandsfähigkeit gegen oxidativen Stress reguliert – Schlüsselfaktoren für die Aufrechterhaltung der Energieproduktion und Muskelgesundheit. 

Sirtuine: SIRT1 und mitochondriale Funktion 

SIRT1 wird durch erhöhte NAD+-Spiegel aktiviert und deacetyliert (entfernt eine Acetylgruppe von) verschiedenen Substraten, die an der Stoffwechselregulation beteiligt sind, einschließlich PGC-1α (Peroxisome Proliferator-Activated Receptor Gamma Coactivator 1-Alpha), einem Hauptregulator der mitochondrialen Biogenese. Die Aktivierung von PGC-1α durch SIRT1 fördert die Bildung neuer Mitochondrien und erhöht die Fähigkeit der Muskelzellen zur oxidativen Phosphorylierung, wodurch Ausdauer und Energieeffizienz bei längerer körperlicher Aktivität unterstützt werden. 

Sestrine und metabolische Homöostase 

Sestrins, stress-responsive Proteinesie tragen zur metabolischen Homöostase bei, indem sie AMPK aktivieren und die mTORC1-Signalübertragung hemmen (was genau das ist, was wir für die Erhaltung der Gesundheit und die Förderung der Langlebigkeit wollen). Durch die Aktivierung von AMPK fördern Sestrine katabolische Prozesse, die ATP erzeugen, wie z. B. Glykolyse und Fettsäureoxidation, die für die Energieproduktion während des Trainings verantwortlich sind. Gleichzeitig helfen Sestrine durch die Hemmung von mTORC1 dabei, die Proteinsynthese und das Zellwachstum zu modulieren und stellen so sicher, dass Energieressourcen in Zeiten des Energiebedarfs nicht übermäßig für anabole Prozesse umgeleitet werden. 

Übersetzung: Die Aktivierung von Sestrin hemmt die Muskelproteinsynthese während des Trainings (wenn Energie verbrannt werden muss), und ihre Herunterregulierung in Ruhephasen ermöglicht die Umleitung von Ressourcen in den Aufbau von Muskeln, Knochen und anderen Geweben. 

AMPK: Energiewahrnehmung und Stoffwechselgleichgewicht 

AMPK fungiert als zellulärer Energiesensor, der bei niedriger Energie (hohes AMP/ATP-Verhältnis) aktiviert wird, um das Energiegleichgewicht wiederherzustellen. Die Aktivierung von AMPK durch Sestrine oder direkt durch metabolischen Stress stimuliert die Glukoseaufnahme und Fettsäureoxidation und hemmt gleichzeitig energieverbrauchende Prozesse, einschließlich der Protein- und Lipidsynthese. Die Rolle von AMPK bei der Verbesserung der Mitochondrienfunktion und der Förderung der Glukoseverwertung unterstützt direkt die Muskelleistung und Ausdauer. 

Hinweis: Jeder kennt ATP, Adenosintriphosphat. AMP ist sein kleinster Bruder, Adenosinmonophosphat, das nur eine einzige Phosphatgruppe aufweist, statt mit drei vollständig geladen zu sein. 

mTORC: Wachstum und Proteinsynthese 

Während mTORC1 für seine Rolle bei der Stimulierung anaboler Prozesse, einschließlich der Proteinsynthese und des Zellwachstums, bekannt ist, sorgt seine Regulierung und Balance für die Erhaltung der Muskelgesundheit und -funktion. Im Zusammenhang mit körperlicher Betätigung und Muskelstress kann eine vorübergehende Hemmung von mTORC1 durch Sestrine und AMPK von Vorteil sein, sodass Zellen Energie sparen und Schäden reparieren können. Nach dem Training ist die Aktivierung von mTORC1 jedoch für die Muskelproteinsynthese und -hypertrophie unerlässlich und trägt im Laufe der Zeit zu einer Steigerung der Muskelkraft und -größe bei. 

Integrative Sichtweise für Spitzenleistungen 

Die synergistischen und manchmal gegensätzlichen Wirkungen dieser Wege stellen ein fein abgestimmtes regulatorisches Netzwerk dar, das die Energieproduktion, -nutzung und -regeneration in Muskelzellen ins Gleichgewicht bringt. Die NMN-Supplementierung erzeugt durch die Steigerung von NAD+ und dadurch die Modulation der Sirtuinaktivität einen nachgelagerten Einfluss auf die AMPK- und mTORC-Signalisierung und bringt metabolische und zelluläre Reaktionen mit den energetischen Anforderungen der körperlichen Leistungsfähigkeit in Einklang. Sestrine sorgen für die Widerstandsfähigkeit der Zellen gegenüber Stress und unterstützen die metabolische Anpassung an körperliche Betätigung. 

https://www. prohealth .com/blogs/control-how-you-age/nmn-for-peak-performance-and-energy

Wie nmn die Muskelproteinsynthese steigert 

Die Muskelproteinsynthese ist der biologische Mechanismus, durch den Zellen neue Proteine ​​erzeugen, ein Prozess, der für die Muskelreparatur, das Muskelwachstum und den Muskelerhalt unerlässlich ist. Diese Synthese wird durch Faktoren wie Ernährung, Hormonhaushalt und körperliche Aktivität beeinflusst. Der Einfluss von NMN auf die Muskelproteinsynthese kann auf seine Fähigkeit zurückgeführt werden, den NAD+-Spiegel zu erhöhen und dadurch Sirtuine (SIRT1) zu aktivieren, eine Familie von NAD+-abhängigen Deacetylasen. Die Aktivierung von SIRT1 verbessert die Biogenese und Funktion der Mitochondrien. 

Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass eine NMN-Supplementierung die Insulinsensitivität verbessert, einen Faktor, der indirekt die Muskelproteinsynthese unterstützt. Eine erhöhte Insulinsensitivität erleichtert die Aufnahme von Aminosäuren in die Muskelzellen, ein notwendiger Schritt für die Synthese neuer Proteine. 

Unterschiede in muskelproteinsynthese bemerkenswert sind die Unterschiede zwischen schnell zuckenden (Typ II) und langsam zuckenden (Typ I) Muskelfasern. Typ-I-Fasern, die für ihre Ausdauerfähigkeit bekannt sind, basieren hauptsächlich auf der oxidativen Phosphorylierung zur Energiegewinnung und sind reich an Mitochondrien. Im Gegensatz dazu zeichnen sich Typ-II-Fasern durch ihre schnelle Krafterzeugung und die Abhängigkeit von glykolytischen Wegen zur Energiegewinnung aus. Die Rolle von NMN bei der Förderung der mitochondrialen Biogenese und der Verbesserung des oxidativen Stoffwechsels lässt auf einen potenziell größeren Einfluss auf die Synthese und Aufrechterhaltung von Typ-I-Fasern schließen. Durch die Verbesserung der gesamten zellulären Energieverfügbarkeit und der Insulinsensitivität kann NMN jedoch auch die Gesundheit und Funktion von Typ-II-Fasern unterstützen, allerdings durch Mechanismen, die eher mit der Energieversorgung als mit der direkten mitochondrialen Verbesserung zusammenhängen. 

Das Verhältnis von schnell zuckenden zu langsam zuckenden Muskelfasern im Körper eines Menschen kann sich im Laufe seines Lebens aufgrund normaler Alterung oder Trainingsspezifität ändern. Alterung geht mit einem Rückgang der Muskelmasse und -kraft einher, mit einer stärkeren Verringerung der Typ-II-Fasern. Diese Verschiebung trägt zu der bei älteren Erwachsenen häufig beobachteten verminderten Kraft und Beweglichkeit bei. Umgekehrt können bestimmte Trainingsarten Veränderungen in der Muskelfaserzusammensetzung hervorrufen. Ausdauertraining steigert tendenziell die Oxidationskapazität beider Fasertypen und kann den Anteil der Typ-I-Fasern erhöhen, während Krafttraining überwiegend die Größe und Stärke der Typ-II-Fasern fördert. 

Die Fähigkeit, die Muskelfaserzusammensetzung durch NMN-Supplementierung in Verbindung mit Training gezielt zu verändern, eröffnet Möglichkeiten für milderung altersbedingter Rückgänge der Muskelfunktion und Optimierung der Leistung. Während direkte Beweise für die Rolle von NMN bei der Modifizierung der Muskelfasertypverteilung begrenzt sind, deuten seine Auswirkungen auf die Verbesserung der Mitochondrienfunktion und des Energiestoffwechsels darauf hin, dass eine NMN-Supplementierung die Aufrechterhaltung und möglicherweise die Verschiebung hin zu einem stärker oxidativen Muskelfaserprofil (Typ I) unterstützen könnte, was besonders relevant ist für alternde Bevölkerungen. 

Darüber hinaus unterstützt das Potenzial von NMN, altersbedingte Rückgänge des NAD+-Spiegels zu lindern und den zellulären Energiestatus zu verbessern, nicht nur die Muskelproteinsynthese, sondern kann auch den zugrunde liegenden Mechanismen entgegenwirken, die zum Muskelverlust beitragen. Dazu gehört die Bekämpfung des Rückgangs der Mitochondrienfunktion, die Reduzierung von oxidativem Stress und die Verbesserung der Regenerationsfähigkeit von Muskelzellen. 

Während bewusstes Training oder zumindest aktives Bleiben Spitzenleistung und Kraft unterstützt, kann NMN für diejenigen, denen ein Training unmöglich erscheint, den Erhalt des Muskelgewebes auch ohne bewusste Aktivität fördern. 

Nmn-Ergänzung: Hobbyläufer freuen sich 

Ein kürzlich von Bagen Liao und seinem Team durchgeführter Versuch am Menschen Sportuniversität Guangzhou ergab, dass eine NMN-Supplementierung die aerobe Kapazität von Amateurläufern verbessern kann. Die Studie, veröffentlicht in der Zeitschrift der International Society of Sports Nutritionfanden heraus, dass eine NMN-Supplementierung die Fähigkeit der Skelettmuskulatur verbessert, Sauerstoff für eine effizientere Energieproduktion während des Ausdauertrainings zu nutzen. 

Den Teilnehmern der Studie, bestehend aus 48 Läufern jungen und mittleren Alters, wurden sechs Wochen lang unterschiedliche Dosen NMN (300 mg, 600 mg und 1200 mg pro Tag) verabreicht. Die Ergebnisse zeigten einen signifikanten Zusammenhang zwischen NMN-Ergänzungen und spezifischen Messungen der Ausdauerkapazität. Dazu gehörten Verbesserungen der Sauerstoffaufnahme (VO2), des Prozentsatzes der maximalen Sauerstoffaufnahme (VO2max %), der ersten Beatmungsschwelle (VT1) und der Leistung bei der zweiten Beatmungsschwelle (VT2). 

Die Ergebnisse waren dosisabhängig, wobei die Gruppe mit hoher NMN-Dosierung größere Veränderungen bei VO2 und VO2max % aufwies als die Gruppe mit mittlerer Dosierung. Bei keiner der angegebenen Dosen wurden gesundheitsschädliche Auswirkungen beobachtet, was darauf hindeutet, dass der Verzehr von NMN auch bei Dosen sicher ist, die über den von den meisten Menschen normalerweise verwendeten Dosen liegen. 

Spitzenleistungsprotokoll 

  • NMN-Ergänzung: Beginnen Sie mit einer NMN-Grunddosis von 300 mg pro Tag und steigern Sie diese nach 2 Wochen schrittweise auf 500 mg, wobei Verträglichkeit und Wirkung beurteilt werden. Erwägen Sie eine Steigerung auf 1000 mg, wenn die Leistungssteigerung ein Plateau erreicht und keine Nebenwirkungen auftreten. Wenn Sie bereits 1000 mg täglich einnehmen, behalten Sie diese Dosis bei. 
  • Ernährungsunterstützung: Priorisieren Sie eine proteinreiche Ernährung, um essentielle Aminosäuren für die Muskelproteinsynthese bereitzustellen. Während tierische Proteinquellen im Hinblick auf das Aminosäureverhältnis in der Regel vollständiger sind, wird denjenigen, die sich pflanzlich ernähren, empfohlen, ihre spezifischen Proteinquellen zu überprüfen, um ein Gleichgewicht sicherzustellen. Erwägen Sie die Zugabe hochwertiger Proteinpulver. Integrieren Sie frische Lebensmittel, die reich an Antioxidantien sind, um oxidativen Stress zu bekämpfen und die Gesundheit der Mitochondrien zu unterstützen. Hydratieren Sie mit elektrolythaltigen Getränken, um die Nährstoffversorgung, die Energieproduktion und die Entfernung von Zellabfällen sicherzustellen. Erwägen Sie die Zugabe von Kreatin, um das Muskelwachstum und die Leistung synergistisch zu steigern. 
  • Ausbildung: Machen Sie 4 Tage pro Woche Krafttraining und konzentrieren Sie sich dabei auf zusammengesetzte Bewegungen, die mehrere Muskelgruppen gleichzeitig ansprechen. Teilen Sie die Sitzungen zwischen Oberkörper und Unterkörper auf, um eine angemessene Erholung zu ermöglichen. Integrieren Sie wöchentlich 2-3 Cardio-Sitzungen an nicht aufeinanderfolgenden Tagen, um die Muskelregeneration zu ermöglichen und Übertraining zu vermeiden. Wenn übermäßige Müdigkeit ein vollständiges Training verhindert, sollten Sie 30 Minuten vor dem Training eine ATP-Ergänzung in Betracht ziehen. 
  • Erholung und Schlaf: Achten Sie auf eine ausreichende Erholung an Ruhetagen und sorgen Sie für 7–9 Stunden guten Schlaf pro Nacht, um die Muskelreparatur und das Muskelwachstum zu erleichtern. Magnesium ist außerordentlich hilfreich zur Unterstützung des Schlafes und hat den zusätzlichen Vorteil, Muskelkater zu lindern. 

Was haben wir gelernt? 

Der lebenslange und stetige Rückgang von NAD+ ist eines der Kernprobleme, die dem altersbedingten Muskel- und Kraftverlust zugrunde liegen. Durch die Unterstützung der NAD+-Speicher mit zusätzlichem NMN haben Sie einen dramatischen Einfluss auf Ihre Muskelproteinsynthese und den Krafterhalt. 

Für ältere Erwachsene kann es schwierig sein, stark und mobil zu bleiben, und die Konzentration auf Höchstleistungen kann dazu beitragen, diesen Rückgang zu verlangsamen oder aufzuhalten. Es gibt viele Beispiele von Menschen, die in ihren 60ern, 70ern und darüber hinaus fit geworden sind, es bedarf lediglich einer gezielten Strategie für die besonderen Bedürfnisse von Körpern, die mehr Lebenserfahrung haben. 

NMN ist der erste und beste Ausgangspunkt für die Unterstützung von Spitzenleistungen, gefolgt von intelligenten Ernährungsstrategien und anderen ergänzenden Formeln, die die Leistung steigern. Trainiere hart und bleib stark. Es könnte Ihr Leben retten. 

Verweise:

  1. Liao B, Zhao Y, Wang D, Zhang X, Hao Zeitschrift der International Society of Sports Nutrition. 2021;18(1):54. doi:10.1186/s12970-021-00442-4 
  2. Yoshino J, Baur JA, Imai S ichiro. NAD+-Zwischenprodukte: Die Biologie und das therapeutische Potenzial von NMN und NR. Zellmetabolismus. 2018;27(3):513-528. doi:10.1016/j.cmet.2017.11.002 
  3. Fang H, Shi X, Wan J, Zhong X. Rolle von Sestrinen bei Stoffwechsel- und altersbedingten Erkrankungen. Biogerontologie. 2024;25(1):9-22. doi:10.1007/s10522-023-10053-y 
  4. Kazior Z, Willis SJ, Moberg M, et al. Ausdauertraining verstärkt die Wirkung des Krafttrainings auf die Muskelfasergröße und die Proteinexpression von Akt und Mtor. PLUS EINS. 2016;11(2):e0149082. doi:10.1371/journal.pone.0149082 
  5. Frederick DW, Loro E, Liu L, et al. Der Verlust der NAD-Homöostase führt zu einer fortschreitenden und reversiblen Degeneration der Skelettmuskulatur. Zellmetabolismus. 2016;24(2):269-282. doi:10.1016/j.cmet.2016.07.005 


Älterer Eintrag Neuerer Beitrag