Artikel zur Langlebigkeit

Die Grundlagen der Methylierung und warum sie für ein gesundes Altern wichtig ist

Die Grundlagen der DNA-Methylierung und warum sie für ein gesundes Altern wichtig ist

Während sich in der Langlebigkeitsgemeinschaft ein Großteil der Diskussion um die Erhöhung des NAD+-Spiegels und die Aktivierung von Sirtuinen (Langlebigkeitsgenen) dreht, es gibt einen wichtigen biochemischen Prozess, der oft übersehen wird. Dieser als Methylierung bezeichnete Prozess findet in allen lebenden Zellen statt und spielt bei mehreren Aspekten des Alterns eine Rolle, darunter DNA-Reparatur, Zellsignalisierung und Stoffwechsel.

Der Methylierungsprozess ist auch für viele andere wichtige Funktionen im Körper verantwortlich, wie zum Beispiel:  

  • Bildung von Neurotransmittern
  • Produktion von Antioxidantien, die freie Radikale abfangen
  • Histamin beseitigen
  • Zellteilung
  • Zellulare Energieproduktion
  • DNA-Expression (Epigenetik)

Die Grundlagen der Methylierung

In wissenschaftlicher Hinsicht ist Methylierung das Hinzufügen einer Methylgruppe (CH3 – ein Kohlenstoffatom, das an drei Wasserstoffatome gebunden ist) an DNA oder andere Moleküle in Zellen. Die DNA-Methylierung reguliert die Zellalterung, indem sie die Expression bestimmter Gene ein- oder ausschaltet. Wenn der DNA-Methylierungsprozess nicht optimal funktioniert, können Gene aktiviert werden, die mit der beschleunigten Alterung zusammenhängen. Studien zeigen, dass Personen mit schlechter Methylierung einem höheren Risiko einer altersbedingten Verschlechterung der Gesundheit ausgesetzt sind (1).

In unserem Körper verfügen wir über einen „Methylpool“, eine Art Speicherzentrum, das CH3-Methylgruppen enthält, die unser Körper immer dann verwendet, wenn in bestimmten biochemischen Prozessen Übertragungen vorgenommen werden müssen. Wenn genügend Methylgruppen gespeichert sind, verläuft die Methylierung normalerweise problemlos. Es gibt jedoch eine Vielzahl von Faktoren, die den Methylierungsprozess und seine Leistung beeinflussen können. Nachfolgend sind einige der Faktoren aufgeführt, die gesunde Methylierungsmuster beeinflussen.

Faktoren, die das Methylierungspotential beeinflussen

Umfeld: Der Methylierungsprozess kann im Laufe der Zeit aufgrund von Umweltfaktoren wie Ernährung, Stress, Toxinexposition und mehr verändert werden, was zu epigenetischen Veränderungen führt, die sich auf die Expression bestimmter Gene auswirken. Die Unterstützung einer gesunden Methylierung ist ein guter Weg, um sicherzustellen, dass langlebigkeitsfördernde Gene aktiv exprimiert bleiben.

Genetische Mutationen: MTHFR-Genvarianten kommen in bis zu 40 % bestimmter Populationen vor und können Störungen im Methylierungsprozess verursachen (2). Oft reicht bei diesen Personen eine Ergänzung mit methylierten B-Vitaminen oder anderen Methylspendern wie TMG aus, um die Methylierung zu unterstützen.

Altern: Die Methylierungsfähigkeit und die gesunde Expression langlebigkeitsfördernder Gene nehmen mit zunehmendem Alter ab. Die Unterstützung der Methylierung mit Methylspendernährstoffen ist eine gute Möglichkeit, eine gesunde Genexpression im Alter zu fördern. 

Die Unterstützung der Methylierung mit Methylspendernährstoffen ist eine gute Möglichkeit, eine gesunde Genexpression im Alter zu fördern.

Methylspendernährstoffe

Es gibt mehrere Nährstoffe, die dafür bekannt sind, ordnungsgemäße Methylierungsprozesse zu unterstützen: methylfolat (Vitamin B9).), methylcobalamin (Vitamin B12).), Betain/Trimethyglycin (TMG), cholin, magnesium, zink und S-Adenosylmethionin (SAMe). Methylfolat ist aufgrund seiner Rolle bei der DNA-Synthese gut untersucht, während SAMe Enzyme aktiviert, die an der Entgiftung in Zellen beteiligt sind. 

Das vielleicht beliebteste Methylspenderpräparat, das in der Langlebigkeitsgemeinschaft verwendet wird, ist TMG. TMG ist ein Methyldonor-Nährstoff, der eine Rolle dabei spielt leberfunktion, Zellreproduktion und Unterstützung bei der Bildung von Carnitin, das mit zunehmendem Alter natürlich abnimmt. TMG hilft dem Körper auch bei der Verstoffwechselung der Aminosäure Homocystein, die in großen Mengen zu Schäden in den Arterien und Herzgesundheitsproblemen führen kann.

Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass Personen, die NMN einnehmen, auch TMG einnehmen sollten, um einen möglichen Mangel an Methylspendernährstoffen zu verhindern.

Lesen Sie unsere den vollständigen Artikel finden Sie hier über die Vorteile von TMG und warum TMG die perfekte Ergänzung zu NMN sein könnte.

Hauptimbiss

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Methylierungsprozess eine entscheidende Rolle bei der Regulierung der Genexpression spielt und eine Vielzahl biologischer Prozesse beeinflusst, darunter Alterung und Langlebigkeit. Insbesondere die DNA-Methylierung verändert sich nachweislich mit dem Alter und trägt so zum Alterungsprozess selbst bei.

Da Methylierungsprobleme mit zunehmendem Alter zunehmen, ist es für Personen über 40 besonders wichtig, Lebensstilfaktoren wie Schlaf, Ernährung und Stressbewältigung zu optimieren, um gesunde Methylierungsmuster sicherzustellen. Darüber hinaus kann die Ergänzung mit Methylspendernährstoffen wie TMG hilfreich sein, um Probleme im Zusammenhang mit einer schlechten Methylierung zu bekämpfen. 

Verweise:

  1. Johnson AA, Akman K, Calimport SR, Wuttke D, Stolzing A, de Magalhães JP. Die Rolle der DNA-Methylierung bei Alterung, Verjüngung und altersbedingten Krankheiten. Verjüngungsres. 2012;15(5):483-494. doi:10.1089/rej.2012.13242
  2. Graydon JS, Claudio K, Baker S, et al. Ethnogeografische Prävalenz und Auswirkungen von 677C>T und 1298A>C MTHFR polymorphismen in US-amerikanischen Primärversorgungspopulationen. Biomark Med. 2019;13(8):649-661. doi:10.2217/bmm-2018-0392


Älterer Eintrag Neuerer Beitrag