Artikel zur Langlebigkeit

Die Kraft von Alpha-Liponsäure zur Verlangsamung des Alterungsprozesses und zur Verbesserung des Stoffwechsels

Mann trainiert auf einem Indoor-Fahrrad in einem abgedunkelten Heimbüro

Von der Steuerung des Stoffwechsels bis zum Schutz der Gehirnfunktion ist Alpha-Liponsäure eine perfekte Unterstützung bei Ihrer proaktiven Langlebigkeitsstrategie. Alpha-Liponsäure (ALA) ist ein natürlich vorkommender Nährstoff, der als Co-Enzym und Antioxidans wirkt und gezielt den Stoffwechsel unterstützt. Obwohl es möglicherweise nicht die gleiche Anerkennung wie andere beliebte Antioxidantien wie Vitamin C oder E genießt, ist sein Potenzial zur Förderung optimaler Gesundheit und Langlebigkeit groß.

Wir werden die wissenschaftlich belegten Vorteile von ALA besprechen, um seine Rolle als starkes Antioxidans und Anti-Aging-Mittel zu verstehen. Sie erfahren, wie es eine Geheimwaffe in Ihrem Werkzeugkasten für Langlebigkeit und Gewichtsmanagement sein könnte.

ALA im antioxidativen Abwehrsystem

Antioxidantien schützen vor Schäden durch freie Radikale, im Wesentlichen ungebundene Elektronen, die herumspringen und Zellmembranen, Mitochondrien und DNA schädigen können. Dieser Schaden führt dazu, dass Zellen nicht mehr funktionieren oder sich nicht teilen können, was zur Ansammlung alternder Zombiezellen führt.

ALA spielt eine wichtige Rolle im Körper antioxidans defense-System. Es gelangt über den natriumabhängigen Multivitamintransporter (SDVT) in die Zellen, ein Transmembranprotein, das für den Transport essentieller Vitamine und Cofaktoren verantwortlich ist.

Beim Eintritt in die Zelle wird ALA durch verschiedene Thioredoxin-gefaltete Proteine ​​reduziert, um Dihydroliponsäure (DHLA), ihre reduzierte Form, zu bilden. DHLA ist noch wirksamer als ALA und verfügt über ein enormes antioxidatives Potenzial, um Ihre Zellen vor Schäden durch freie Radikale zu schützen.

Die Rolle von ALA bei der Bekämpfung des metabolischen Syndroms

Stoffwechseldysregulation, eine Kombination von Symptomen wie Bluthochdruck, Störungen der Insulinreaktion, überschüssiges Körperfett und abnormale Blutfettwerte, ist ein wachsendes Gesundheitsproblem. Das Potenzial von ALA bei der Behandlung dieser Erkrankungen ist vielversprechend.

Studien deuten darauf hin, dass ALA den Energieverbrauch erhöht, indem es die AMPK-PGC-1α-Signalübertragung verstärkt, einen Schlüsselweg zur Regulierung des Stoffwechsels. Dies kann helfen, den Blutdruck zu kontrollieren, die Gewichtsabnahme zu fördern und die Blutfettwerte zu normalisieren.

Die Unterstützung von ALA bei der Gewichtskontrolle ist nicht zu unterschätzen: Da es einen starken Einfluss auf die Insulinsignalreaktion und die Blutzuckerkontrolle haben kann, ist dies ein gesunder Weg aufrechterhaltung einer optimalen Körperzusammensetzung sogar für diejenigen, die ihr ganzes Leben lang Probleme mit dem Gewicht hatten.

ALA und Herz-Kreislauf-Gesundheit

Die antioxidativen Eigenschaften von ALA sind vielversprechend bei der Reduzierung von oxidativem Stress, der durch Bluthochdruck und andere kardiovaskuläre Risikofaktoren verursacht wird. Seine Fähigkeit, freie Radikale zu unterdrücken, die Infiltration von T-Zellen zu verhindern, die Kalzium- und Stickoxidfunktion zu normalisieren und die Entgiftungsgene hochzuregulieren, kann all das tragen zur Herz-Kreislauf-Gesundheit bei.

ALA beim Schutz der Kognition

ALA hat erhebliche Vorteile für die Gesundheit des Gehirns, da es vor Neurodegeneration schützt, selbst bei Menschen mit kognitiven Risikofaktoren und altersbedingten kognitiven Schwierigkeiten. Während ein großer Teil seines Nutzens in diesem Bereich auf seine antioxidativen Eigenschaften zurückzuführen ist, gepaart mit seiner Fähigkeit, Entzündungen und Lipidperoxidation zu bekämpfen, ist es ein vielversprechendes Mittel für neuroprotektion für ältere Erwachsene.

ALA und Langlebigkeit: Die Verbindung

Zahlreiche Tierstudien deuten darauf hin, dass ALA möglicherweise die Lebens- und Gesundheitsspanne verlängern könnte. Während sicherlich umfangreichere klinische Studien am Menschen erforderlich sind, häufen sich die Beweise dafür, dass ALA über mehrere Mechanismen wirkt gesunde Funktion verlängern dies führt dazu, dass die Herz-Kreislauf-Kapazität, die Kognition und die Energie später im Leben erhalten bleiben.

So nehmen Sie ALA zur Verbesserung der Langlebigkeit ein

Die Einnahme von ALA zusammen mit Nahrungsmitteln kann die Absorption verbessern, insbesondere wenn es sich um eine Mahlzeit handelt, die Fette enthält. Fett kann helfen, ALA aufzulösen und seine Aufnahme in den Blutkreislauf zu erleichtern. Allerdings kann ALA auf Wunsch auch auf nüchternen Magen eingenommen werden, da es im Allgemeinen gut verträglich ist.

Vermeiden Sie die Einnahme von ALA zusammen mit bestimmten Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Eisen, da diese die Aufnahme beeinträchtigen können. Darüber hinaus ist es ratsam, beim Konsum von ALA auf Alkohol zu verzichten, da dieser die Wirksamkeit beeinträchtigen kann.

Bezüglich der Tageszeit gibt es keine strenge Richtlinie. Manche Menschen finden es vorteilhaft, ALA morgens einzunehmen, um das Energieniveau den ganzen Tag über aufrechtzuerhalten, während andere es lieber zum Abendessen einnehmen, um die Verdauung und Nährstoffaufnahme zu unterstützen.

Ein genauerer Blick auf ALA

ALA wurde erstmals in den 1930er Jahren entdeckt und ist ein essentielles metabolisches Coenzym, ein starkes Antioxidans und ein starkes entzündungshemmendes Mittel. Physikalisch gesehen ist ALA eine mittelkettige Fettsäure mit einer einzigartigen Ringstruktur, die zwei Schwefelatome enthält. Die einzigartige Struktur ermöglicht es ALA, sich sowohl in Fett als auch in Wasser aufzulösen, was es zu einem vielseitigen Antioxidans macht, das in verschiedenen Teilen des Körpers wirken kann.

Ala: ein essentielles Coenzym

ALA dient als Nicht-Protein-Coenzym und spielt eine entscheidende Rolle in zahlreichen proteinbasierten Multienzymkomplexen. Zu diesen Komplexen gehören das Glycin-Spaltsystem und vier α-Ketosäure-Dehydrogenase-Komplexe. Letztere sind entscheidende Teile des Krebs-/Zitronensäurezyklus, eines Stoffwechselwegs, der Energie aus Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen in Kohlendioxid und chemische Energie in Form von Adenosintriphosphat (ATP) umwandelt.

Das Endergebnis

Alpha-Liponsäure ist ein unterschätztes Juwel in der Welt der Langlebigkeit und Gesundheit. Seine starken antioxidativen Eigenschaften, gepaart mit seiner Rolle als metabolisches Coenzym und entzündungshemmendes Mittel, machen es zu einem starken Verbündeten gegen den altersbedingten Rückgang der Herzgesundheit, der kognitiven Funktion und der metabolischen Gewichtskontrolle. Unabhängig davon, ob Sie den Auswirkungen des Alterns entgegenwirken oder Ihre allgemeine Gesundheit verbessern möchten, lohnt es sich, ALA zu Ihrer täglichen Gewohnheit hinzuzufügen.

 

Verweise:

 

  1. Ghibu S, Richard C, Vergely C, Zeller M, Cottin Y, Rochette L. Antioxidative Eigenschaften eines endogenen Thiols: Alpha-Liponsäure, nützlich bei der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zeitschrift für kardiovaskuläre Pharmakologie. 2009;54(5):391. doi:10.1097/FJC.0b013e3181be7554
  2. Yan W, Li N, Hu X, et al. Wirkung einer oralen ALA-Supplementierung auf oxidativen Stress und Insulinsensitivität bei übergewichtigen/fettleibigen Erwachsenen: Eine doppelblinde, randomisierte, kontrollierte Cross-Over-Interventionsstudie. Internationale Zeitschrift für Kardiologie. 2013;167(2):602-603. doi:10.1016/j.ijcard.2012.09.232
  3. Abdelhamid AS, Brown TJ, Brainard JS, et al. Omega-3-Fettsäuren zur Primär- und Sekundärprävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Cochrane-Datenbank für systematische Rezensionen. 2018;(11). doi:10.1002/14651858.CD003177.pub4
  4. Ko CY, Xu JH, Lo YM, et al. Lindernde Wirkung von Alpha-Liponsäure auf kognitive Beeinträchtigungen bei Ratten mit fettreicher Ernährung und Streptozotocin-induziertem Typ-2-Diabetes. Grenzen in der Neurowissenschaft des Alterns. 2021;13. Zugriff am 12. Februar 2024. https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fnagi.2021.774477
  5. Qi W, Gutierrez GE, Gao X, et al. Die ω-3-Fettsäure α-Linolensäure verlängert Caenorhabditis elegans lebensdauer über NHR ‐49/ PPAR α und Oxidation zu Oxylipinen. Alternde Zelle. 2017;16(5):1125-1135. doi:10.1111/acel.12651

 



Älterer Eintrag Neuerer Beitrag